Mein Flowing Projekt

Ende der 80er Jahre begann ich einfach Melodien für die Querflöte aufzuschreiben. Daraus sind dann nach und nach meine Songs entstanden. Das alles wäre ohne den englichen Flötisten und Komponisten Bob Downes nicht möglich gewesen. Anfang der 80er Jahre lernte ich Bob bei einem seiner Flötenworkshops kennen. In einer tollen Altbauwohnung mit einer super Akustik unterrichtete Bob 2 Tage lang eine Gruppe von ca. 12 Personen. Unsere Wege kreuzten sich mehrfach.

Bei einem Berlinbesuch 1985 las ich eine Anzeige, dass gerade zu dieser Zeit wieder ein Flötenworkshop statt fand.

Was für ein Zufall. Ich hatte keine Adresse mehr von Bob und gerade an dem Wochenende meines Aufenthalts konnte ich wieder etwas von Bob Downes lernen.

Ein Satz aus diesem Workshop ist mir bis heute treu geblieben:
"We try to play feelings!".

Nun wusste ich, dass ich den Kontakt zu Bob nicht mehr verlieren wollte.

Er ermutigte mich, eigene Stücke zu komponieren. Seine Komposition habe ich über einen langen Zeitraum viel gespielt und tue dies auch heute noch.

Mein Flowing Motiv fotografiert von Änne Thiel